Cart is empty
Lieber Olli,
seit einiger Zeit ist auch die 2. Auflage von Helmut Höges „Pollerforschung“ vergriffen und ich wollte Dich fragen, ob Du Interesse hast, sie bei adocs neu herauszubringen. Ich denke, das Thema ist aktuell wie nie. Wenn heute im Namen der Terrorabwehr die Stadt abgepollert und zu einer Hochsicherheitszone verwandelt wird, ist Höges Pollerforschung, die die politische Ökonomie der Straßenbegrenzungspfähle, Betonkübel usw. befragt, dringend nötig. Viele Grüße, Philipp
##
Lieber Philipp, ich habe die „Pollerforschung“ nochmals gelesen, ich bin stärkstens interessiert. Eine tolle Art zu schreiben, die unterschiedlichen Textformen und Quellen – Alltagsbeobachtungen, Recherchematerial, historische Hintergründe, Theorie, von Stafford Beer über die Sekretärin von der Arbeitsvermittlung zu Adorno … und wieder zurück. Das passt super ins Programm. Liebe Grüße O.
## Helmut Höge, geboren 1947 in Bremen, ist freier Autor und Aushilfshausmeister in der Tageszeitung „taz“. Er schreibt regelmäßig in seinem Blog „Hier spricht der Aushilfshausmeister!“, die Kolumne „Wirtschaft als das Leben selbst“ in der „jungen Welt“ und ist Autor der mittlerweile 12-bändigen Tierbuch-Reihe „Kleiner Brehm“ (Frank Engstler Verlag). 2014 erhielt er den Ben-Witter-Preis Preis. Er lebt in Berlin.